(Beitrag von der AWO Familienbildung Muldental)

Auch den ganz kleinen Weihnachtszwergen macht Backen meist riesigen Spaß. Deswegen will ich euch heute ein einfaches Plätzchenrezept und ein paar Ideen präsentieren. In meiner Familie ist die Weihnachtbäckerei eine beliebte Tradition geworden, die wir heute noch pflegen, obwohl meine Kinder schon groß sind.
Die Vorbereitung ist natürlich wichtig. Schürzchen an, Hände gemeinsam waschen, Weihnachtslieder an und die Utensilien bereitstellen.

  • 250g Mehl (wenn ihr ein Drittel des Mehls mit Stärke ersetzt, wird der Teig mürber und weicher)
  • 125g Butter
  • 70g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Jetzt lasst die Kleinen an die Rührgeräte oder sie die Zutaten zugeben. Ei, Butter und Zucker verrühren, bis der Zucker sich auflöst. Mehl und Salz zugeben. Wenn der Teig fester wird, darf gern mit der Hand weiter geknetet werden. Das macht den Kleinen den meisten Spaß. Wenn der Teig nicht mehr klebt wird er ca. 30 min kalt gestellt.
In der Zwischenzeit werden die Ausstechformen bereitgelegt und Platz zum Ausrollen und Ausstechen geschaffen. Bezieht die Kinder bei allem aktiv mit ein, das macht selbstbewusst.
Dann wird der Teig kurz geknetet und ausgerollt. Ich selbst mag es nicht so dünn und mach den Teig ca. 5-7 mm dick. Jeder so, wie er mag. Auch das Ausrollen können die Kinder mit euch gemeinsam machen.
Dann ran an die Förmchen und los geht das Ausstechen. Zeigt den Kindern, dass die Förmchen richtig bis ganz runter gedrückt werden müssen, damit der Teig sich löst. Auch genascht werden darf schon.
Platziert den rohen Teig auf dem Blech und ihr könnt es gleich so backen oder schon erste Verzierungen vornehmen. Mit einem verqirlten Eigelb bepinseln und mit gehackten Nüssen, Mandeln oder backfesten Streuseln verzieren.
Bei ca 175°C goldgelb backen. Passt am heißen Ofen auf, dass die Kinder jetzt aus sicherer Entfernung nur zuschauen. Danach kann weiter nach Wunsch verziert und dekoriert werden. Zuckerguss, Puderzucker, Kuvertüre ist alles denkbar und macht den Kleinen riesigen Spaß. Ärgert euch nicht, wenn die Küche nun ein bisschen nach Schlachtfeld aussieht, das gehört dazu. Mit Ruhe und Gleichmut verschafft ihr eurem Nachwuchs eine wundervolle weihnachtliche Erfahrung, bei der sie sich ausprobieren und kreativ sein können.Viel Spaß beim Nachbacken und Naschen.

Eine frohe Adventszeit wünscht euch eure Ilka vom Team AWO Familienbildung Muldental