• Corona-Blog

Wir schaffen es gemeinsam durch die Coronakrise

Liebe Besucherinnen und Besucher,
liebe AWO-Freundinnen und Freunde,
liebe Mitglieder, liebe Eltern und Angehörige,

die vergangenen Wochen und Monate haben uns allen viel abverlangt. Unsere Einrichtungen waren und sind unmittelbar vom Corona-Virus und den vielen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen.

Wir wollen Sie auf dem Laufenden halten und haben in den unten stehenden Kategorien zusammengefasst, was relevant und wissenswert ist. Wir bemühen uns, diese Seite so aktuell wie möglich zu halten. Diese Seite erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Ihr Daniel Schippan, AWO Geschäftsführer

Wir bemühen uns, diese Seite so aktuell wie möglich zu halten. Diese Seite erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Update

NACH OSTERN: Kitas starten in den eingeschränkten Regelbetrieb

Ab Dienstag, 6. April 2021 wechseln die Kindertageseinrichtungen wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb mit festen Gruppen, Bezugspersonen und Räumen/ Bereichen.

  • Betreten der Einrichtungen durch Eltern ist nur mit tagesaktuellem negativen Schnelltest möglich.
  • Keine Testpflicht für Kinder.
  • Die Kinder werden, wenn möglich, im Außenbereich abgegeben. Näheres regelt das Hygienekonzept der entsprechenden Kita.

Quelle: www.coronavirus.sachsen.de

Corona-News

Neue Allgemeinverfügung ab 1.April

Ab 1. April bis zum 18. April gilt in Sachsen die neue Allgemeinverfügung. Das sind die Kernpunkte:
👉Grundsätze wie die Kontaktreduzierung oder die Empfehlung zum Verzicht auf unnötige Reisen, Einkäufe oder Besuche haben weiterhin Bestand.
👉Private Zusammenkünfte bleiben auf zwei Hausstände beschränkt, max. 5 Personen, Kinder unter 15 Jahren ausgenommen – ACHTUNG: In einzelnen Städten/ Kreisen gelten verschärfte Regelungen, u.a. in Dresden, wo sich seit heute ein Hausstand nur noch mit einer Person treffen darf.
👉Maskenpflicht im öffentlichen Raum unter freiem Himmel, u.a. von 6 bis 24 Uhr in Fußgängerzonen, auf Flächen für Sport und Spiel, Wochenmärkten und Außenverkaufsständen.
Medizinische Maskenpflicht ausgeweitet für Banken, Aus- und Fortbildungseinrichtungen, Beherbergungsbetrieben sowie vor und in gastronomischen Einrichtungen bei Lieferung und Abholung.
👉In Kitas sollen die Testungen ausgeweitet werden und Erzieher*innen zweimal pro Woche getestet werden. Die Bring- und Abholsituation in Kitas soll sich im Eingangsbereich der Einrichtungen abspielen. Auch Lehrer*innen sollen zweimal die Woche getestet werden, zusätzlich gilt in Schulen ab der 5. Klasse Maskenpflicht für Schüler*innen.
👉Die Bedeutung von Schnell- und Selbsttests erfährt eine deutliche Stärkung in verschiedenen Bereichen. Beschäftigte und Selbstständige mit direktem Kundenkontakt müssen sich statt bisher einmal wöchentlich zweimal in der Woche testen oder testen lassen. Die Tests sind vom Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen.
👉Es soll eine inzidenzunabhängige Öffnung von „Click-and-Meet“-Angeboten u.a. in Geschäften, Zoos und Museen geben, wenn die max. Bettenkapazität von 1.300 Krankenhausbetten mit Covid-19-Patienten nicht erreicht ist. Voraussetzung ist ein tagesaktuelles negatives Testergebnis der Besucher*innen.
Quelle: AWO Sachsen
Mehr Informationen auf https://www.coronavirus.sachsen.de/.

Aktuell: Einschränkungen in unseren Kinder- und Jugendhäuser sowie in der Familienhilfe

Die Kurse und Veranstaltungen der AWO Familienbildung Döbeln und Muldental, der AWO Kinder- und Jugendhäuser oder der AWO Frühförderstelle werden seit Beginn der Pandemie nur unter strengen Hygienevorschriften durchgeführt. Derzeit finden alle Kontakte online statt. Bitte bleiben Sie mit den Kursleiter*innen in Kontakt (gerne auch über die sozialen Medien), damit Sie wissen, was stattfindet. Und informieren Sie sich über unseren Kalender. Danke.

Update:

Krabbelgruppen

Krabbelgruppen und Kindersportkurse müssen derzeit ausfallen. Die Kursleiter und die gesamte Familienbildung sind allerdings weiterhin telefonisch, per Mail und über die sozialen Medien erreichbar. Sie geben Tipps und beraten gerne. Die Kursleiter bieten teils Onlineangebote an.

4. Februar 2021

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung

SARS-CoV-2 Symptome: ein allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber ab 38 Grad Celsius, Durchfall, Erbrechen, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, nicht nur gelegentlicher Husten. 

ab 28.01.2021 im Freistaat Sachsen:

  • Ausgangsbeschränkungen sowie eine nächtliche Ausgangssperre
  • Schließung eines Großteils der Geschäfte und Läden, auch Baumärkte (außer bei Tierbedarf)
  • Verbot von Alkoholausschank und -konsum in der Öffentlichkeit
  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird ausgeweitet – gilt in der Öffentlichkeit, wenn Menschen sich begegnen
  • Kontakte zu anderen Menschen auf das absolut nötige Minimum reduzieren
  • Empfehlung auf Reisen, Besuche und Einkäufe zu verzichten, insbesondere in anderen Bundesländern oder im Ausland.
  • Treffen im öffentlichen und privaten Raum sind auf einen Hausstand + eine weitere Person zu begrenzen
  • Eheschließungen und Beerdigungen mit maximal zehn Personen erlaubt
  • Spielplätze bleiben offen
  • Einkaufen, Sport etc. nur im 15-Kilometer-Radius

Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bleiben geschlossen.

15.01.2021

Allgemeine Maßnahmen

  • Die Veranstaltungen des Kreisverbandes und dessen Tochtergesellschaften wurden abgesagt oder auf später verschoben. Kurse und Angebote finden größtenteils online statt.
  • Alle Maßnahmen sind präventiv und sollen der Eindämmung dieser Pandemie dienen.
  • Die Kolleginnen und Kollegen in den Einrichtungen und in der Verwaltung sind weiter für Sie telefonisch erreichbar (siehe auch in den Sozialen Netzwerken).
  • Um das Risiko für alle zu verringern, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme.
  • Falls Sie unsere Einrichtungen betreten: nur mit Mund-Nasen-Schutz. Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände sofort nach dem Betreten und vor dem Verlassen der Einrichtung.

Maßnahmen in unseren Pflegeeinrichtungen

  • Wir bitten Sie, auf Besuche der Sozialstationen zu verzichten. Damit schützen Sie unser Personal und unsere Betreuten. Wir beraten Sie gerne telefonisch. Sie können uns auch gerne Ihre Fragen per Mail stellen. Wir sind für Sie da.
  • Besuche in den Sozialstationen bitte NUR mit Voranmeldung. Sie werden dann separat empfangen.
  • Wenn Sie unsere Einrichtungen betreten, dann nur mit einem Mund-Nasen-Schutz. Bitte tragen Sie eine Maske und halten Sie Abstand zu Ihrem Gegenüber.
  • Die Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Metern sind für die Kunden sowie Personal untereinander und die Arbeitsplätze zueinander einzuhalten.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände sofort nach dem Betreten der Einrichtung.

Januar 2021